GSC Ratisbona

GSC Ratisbona

Einfach Fliegen

Beiträge unter AKTUELL

H&F Ausfahrt ins Tote Gebirge

Vier tapfere H&F – Recken blieben letztlich aus der Vorplanung übrig, um dem gar nicht so kleinen Kleinen Priel, einem stolzen Gipfel im Toten Gebirge (Oberösterreich) zu Leibe zu rücken. Wegen nicht gewichtsoptimiertem Equipment und noch zu verbessernden Rückwärtsstart-Skills (dieser selbstkritisch-authentischen Selbsteinschätzung sei an dieser Stelle höchster Respekt gezollt) entschied sich Michael vor Ort, die Gunst der noch laufenden Seilbahn in Hinterstoder zu nutzen, mehrere Flüge zu machen und an eben diesen Skills zu arbeiten. So konnte das verbleibende „mächtige Häuflein“, bestehend aus Dominik, Christian und Flo, noch zweihundert der 1550Hm sparen, da von Michael selbstlos über „halblegale“ Straßen in vorgeschobene Ausgangsstellung gebracht.
Der durchwegs steile, sehr abwechslungsreiche Anstieg entpuppte sich als veritabler Herbsttraum, will sagen, im Sommer hätte wohl keiner von uns Lust gehabt, diese noch Mitte Oktober gut aufgewärmte Südflanke zu ersteigen. Gemächlichen Schrittes und des Öfteren pausierend gewannen wir stetig Höhe. Unterhalb des Gipfels holte uns noch Local Philipp Ott (siehe Georgien-Vortrag im vergangenen Februar) ein. Er war allerdings eineinhalb Stunden später losgegangen und musste noch die Spätfolgen der vorangehenden durchzechten Nacht mit hochtragen. Auch er war daher froh und zufrieden, den schönen Gipfel endlich erreicht zu haben.
Alle wurden wir mit sommerlich warmer Gipfelrast und einem „epischen“ (sagt man doch heutzutage so, wenn´s schee is) Panorama belohnt. Von unserem Bayerwald über den Ostalpenrand bis zu den Hohen Tauern und dem Dachstein in der Ferne, schließlich den nahen Felsgipfeln des Toten Gebirges und der Haller Mauern…alle standen sie Spalier und erwiesen uns die Ehre – oder wir ihnen.
Unterhalb des Gipfels fand sich ein kleiner, aber gut handlebarer Startplatz, an dem der Wind nahezu perfekt anstand. Die geheime Hoffnung, über die Gipfel aufzudrehen – Philipp erzählte uns von einem 100er FAI im Oktober des letzten Jahres mit 3200er Basis – erfüllte sich zwar leider nicht, aber nachdem wir uns ein wenig durch die nächsten Kare und über die potentiellen Auslöserippen gegoogelt hatten, fand sich dann doch der eine oder andere zarte Bart. Nach einer knappen Stunde fanden sich alle am Landeplatz ein, sehr zufrieden mit einem Traumtag… der noch nicht zu Ende war. Denn nach dem kühlen Landebier nahm uns Philipp noch zum Herbstfest des örtlichen Clubs in Micheldorf mit. Dort konnten wir am Grill unseren Kalorienhaushalt wieder in Ordnung bringen und den Tag bei netten Gesprächen mit den außerordentlich netten oberösterreichischen Fliegerkollegen ausklingen lassen. Dass die „Piefkes“ auf „ihrem“ kleinen Priel waren, rang ihnen Bewunderung ab und so manche/r wird jetzt wohl im Geheimen planen, diese Scharte auszuwetzen…
Wie schon am Morgen konnten wir bei völlig entspanntem Verkehr den klimaunfreundlichen Teil unseres Ausflugs absolvieren. Wer frei von Schuld ist, möge den ersten Stein werfen…

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Am 18. Oktober fand die Jahreshauptversammlung 2019 statt. Mehr als 30 Pilotinnen und Piloten waren anwesend, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und einen neuen Vorstand zu wählen.
Dabei wurde das bewährte Team im Vorstand bestätigt:

1. Vorstand – Herrmann Klarl
2. Vorstand – Christoph Gärditz
Geschäftsführer – Stefan Weber
Sportwart – Peter Hoppe
Kassier – Robert Mair

Viel Erfolg für den neuen Vorstand!

Herbstausfahrt nach Gemona

Vom 03.-06.Oktober fand sich eine Truppe von 9 Piloten zur Herbstausfahrt nach Gemona zusammen. Bei teils Kaiserwetter wurden gemeinsam mit den Geiern Flugstunden gesammelt. Auch das gemütliche Beisammensein kam nicht zu kurz. Ein Bericht mit weiteren Bildern und der Geschichte einer spannenden Zwischenlandung folgt im nächsten GSC-Info.

2019 Gemona

Tolle XC-Saison 2019

Am 15. September endete die DHV-XC-Saison 2019. Die Pilotinnen und Piloten des GSC können auf ein tolles Jahr zurückblicken: Mit 877 eingereichten Flügen steht nochmal deutlich mehr zu Buche als im Vorjahr. Wieder wurden mehr als 800 Flugstunden in der Luft verbracht.

Eine detaillierte Auswertung gibt es traditionell im Rahmen der Jahresabschlußfeier im November.
Natürlich auch mit Verleihung der diesjährigen Preise – dieses Jahr wird der eiserne Gustav seinen Besitzer wechseln, wir haben einen neuen Streckenflugmeister! Dabei sein lohnt sich – der Vorstand freut sich auf euch.

Christoph
(Sportwart)

Kallmünz unter besonderer Beobachtung

Liebe NutzerInnen des Fluggeländes Kallmünz,

es gibt Beschwerden beim Landratsamt dass die Flugauflagen zum Vogelschutz im Bereich des Burgbergs wiederholt missachtet wurden. Auch wenn wir dies nicht durch eigene Beobachtungen bestätigen können, nehmen wir diese Beschwerden sehr ernst. Bitte haltet die auf 50m angehobene Mindestflughöhe über Hangkante im Bereich der Burg unbedingt und jederzeit ein. Eine Missachtung kann zur Sperrung des gesamten Fluggebiets führen. Der Vorstand des GSC Ratisbona wird jeden Verstoß verfolgen und ggf. ein personenbezogenes Flugverbot ohne weitere Vorwarnung auszusprechen.

gez. der Vorstand

Sommerfest 2019

Das diesjährige GSC Sommerfest war wieder ein voller Erfolg. Zahlreiche Mitglieder inkl. Anhang genossen in gemütlicher Atmosphäre hervorragendes Essen bei bestem Wetter am Kallmünzer Ladeplatz. Herzlichen Dank an „General Manager Sommerfest“ Alois und „Master of BBQ“ Daniel für den ganzen Abend am Grill sowie alle weiteren Helfer und Unterstützer. Samstag Morgen war schon um 09:00Uhr alles aufgeräumt und der Wind stand zum Fliegen an. Fliegerherz, was willst Du mehr?
Danke an Kili und Antonia für das photographische Festhalten.

2019 Sommerfest
« 2 von 2 »

Ausschreibung Vereinsmeisterschaft 2019

Update 04.07.2019:
Aufgrund schlechter Wetterprognose (Samstag starker Westwind, Sonntag Gewitter) wird die Vereinsmeisterschaft verschoben.
Wir hoffen an einem der September-Wochenenden noch zum Zuge zu kommen.

————————————

Liebe Flieger-KollegInnen,

die diesjährige Vereinsmeisterschaft steht an. Zu Ehren meines Vorgängers im Amt des Sportswarts möchte ich den „Cat’s Cradle“-Modus wieder aufleben lassen (auch bekannt als „Gradl’s Katze“). Hierbei wird ein Netz aus Wegpunkten in kurzer Distanz gesponnen.

Die Vereinsmeisterschaft findet in Kössen am 06. ODER 07. Juli 2019 statt. Finale Entscheidung am DO Abend zuvor. Treffpunkt in Kössen um 11:00Uhr an der Bergstation / Startplatz, anschl. kurzes Briefing. Das Zeitfenster wird entsprechend der Tagesbedingungen vor Ort festgelegt, typischerweise 13:00-16:00Uhr.

Regeln:

  • Es gibt 4 Wegpunkte in Kössen (siehe Screenshots Google mit Beispiel im Anhang).
  • Jeweils abwechselnd ist der der WP1 und einer der WP2a, b oder c anzufliegen. Ein bereits „benutzter“ WP2x darf erst wieder angeflogen werden, wenn auch die beiden anderen WP2x angeflogen wurden. Die Reihenfolge der WP2x ist dabei beliebig wählbar.
  • Für jeden absolvierten Wegpunkt gibt es einen Punkt in der Wertung.
  • Wie die Teilnehmer zum Wegpunkt und wieder zurück zur Bergstation kommen ist Ihnen überlassen. Die Bergbahn darf beliebig oft genutzt werden, d.h. Rausfliegen und zurück zum Landeplatz ist erlaubt, erwünscht und evtl. sogar schneller als erst lange am Startplatz zu warten. Trampen, Abholen etc. ist nicht erlaubt.
  • Bei Punktegleichstand am Ende des Zeitfensters entscheidet die Distanz zum nächstgelegenen Wegpunkt.

Hier findet ihr nochmals die Ausschreibung mit Wegpunkten als pdf inkl. Beispiel.
Über eine rege Teilnahme würde ich mich sehr freuen.

Happy landings!
Christoph
(Sportwart)

Sicherheitstraining 2019

In zwei Gruppen wagen sich dieses Jahr 10 GSC’ler zum Sicherheitstraining am Hallstätter See: Hier findet ihr den Bericht.
Dazu noch einige Impressionen:

2019 Sicherheitstraining